Methoden zur Überprüfung der Benutzeridentität für die Online-Glücksspielindustrie

Die Gesetzesvorhaben werden immer strenger, wenn es um die Verantwortung der Betreiber im Kampf gegen Minderjährige und überbegeisterte Spieler der Glücksspielindustrie geht. Die Bestimmungen sind sehr greifbar und schwerwiegend in Bezug auf Bußgelder und Lizenzentzug, wenn die Betreiber den Nutzern aus den oben genannten Kategorien erlauben, auf ihren Plattformen zu spielen.

Ein wirksames und zuverlässiges Verfahren zur Überprüfung der Identität liegt im Interesse beider Parteien. Dies würde die Sicherheit erhöhen und einen transparenten Hintergrund schaffen, der sowohl den Akteuren als auch den Betreibern gerecht wird. Die Herausforderung bei dieser Frage lautet: Wie können die Betreiber sicherstellen, dass der Identifikationsprozess nicht nur effektiv, sondern auch effizient bleibt?

Slotegrator macht Sie auf einige der populärsten und gleichzeitig effektivsten Technologien aufmerksam, die die Betreiber zur Verbesserung des Registrierungsprozesses ihrer Nutzer einsetzen könnten.

Künstliche Intelligenz

Staatliche Ausweise, Konten und Bankgarantien werden bereits aktiv genutzt, um die Identität der zu registrierenden Person zu bestätigen. Die empfangenen Informationen werden wiederum in verschiedenen Datenbanken geprüft. Manuelle Kontrollen sind sehr langwierig und schließen die Möglichkeit menschlicher Fehler nicht aus – zwei Probleme, die mit einer Methode gelöst werden: der künstlichen Intelligenz.

Die künstliche Intelligenz ist in der Lage, ihr zugewiesene Aufgaben schneller und viel genauer zu lösen. Darüber hinaus arbeiten einige Betreiber bereits in diese Richtung und setzen künstliche Intelligenz ein, um Spieler mit einem Verhalten zu erkennen, das auf übermäßige Begeisterung schließen lässt.
Biometrische Daten

Während einige Gesetzgeber den Möglichkeiten mobiler Technologien zur genauen Identifizierung von Nutzern misstrauen, kann eine Kombination aus künstlicher Intelligenz und biometrischen Technologien ein vollständigeres (als bisher) Bild der Persönlichkeit des Nutzers liefern.

Wenn die Spieler beispielsweise aufgefordert werden, sich mit ihrem offiziellen Ausweis zu identifizieren, können die Betreiber bestätigen, dass der Benutzer, der das Konto eröffnet, mit der Person übereinstimmt, die auf dem vorgelegten Dokument angegeben ist. Wenn man bedenkt, wie viele minderjährige Spieler die Daten ihrer Eltern potenziell in die eigene Hand nehmen könnten (in einigen Ländern nimmt die Zahl der gestohlenen Karten stetig zu), scheint diese Methode äußerst wertvoll zu sein.

Geolokalisierung .

Geolokalisierung ist vielleicht nicht die erste Lösung, die in Betracht kommt, aber die Machbarkeit von Geolokalisierungsdaten wird offensichtlich, wenn es um Unternehmen geht, die im Ausland tätig sind. Zum Beispiel ist es niederländischen Betreibern innerhalb des europäischen Marktes (derzeit) nicht erlaubt, den niederländischen Bürgern Gemming-Dienste anzubieten, während lokale Plattformen Spieler aus anderen Ländern akzeptieren können. Wenn in diesem Fall ein niederländischer Spieler versehentlich oder aus einem anderen Grund auf einer niederländischen Plattform spielen darf, muss der Betreiber den Preis in Form einer Geldstrafe zahlen, was in der Praxis bereits mehrfach geschehen ist.

Historische Daten sind die Antwort auf die Frage, warum Geolokalisierungsdaten äußerst nützlich sein können, da sie es Betreibern ermöglichen, Benutzer aus “richtigen” Gerichtsbarkeiten zu verfolgen. Eine solche Technik kann auch in Verbindung mit einer Bestätigung der Adresse verwendet werden, die der Benutzer bei seiner Registrierung angibt. Darüber hinaus sind die Geolokalisierungstechnologien bereits weit fortgeschritten und fortgeschritten und berücksichtigen daher Faktoren wie VPN-Anwendungen und Proxy-Server.

Ein Reisepass, ein Führerschein oder ein anderes offizielles Dokument, das die Initialen der Identität, die Adresse und das Geburtsdatum enthält, kann als ausreichender Nachweis zur Identifizierung des Benutzers angesehen werden. Im Gegenzug kann die Gültigkeit des vorgelegten Zertifikats in öffentlichen Datenbanken überprüft werden; die Bestätigung regelmäßiger Zahlungen und anderer Bankaktivitäten kann als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme dienen. Ausweise, die als gestohlen gemeldet wurden, fallen jeweils unter die Spalte “Betrugsgefahr”. Fragen Sie den Benutzer nach Informationen, die nur der Benutzer kennen kann, und überprüfen Sie das Verhältnis der Foto-ID zum Benutzer selbst, eine der wichtigen Komponenten bei der Überprüfung der Identität des Benutzers.

Informationen und Dokumente von Kunden sollten in verschiedenen (privaten und öffentlichen) Datenbanken überprüft werden, darunter auch bei Rating-Agenturen und Strafverfolgungsbehörden.

Viele Länder verfügen über nationale Identifikationsdatenbanken oder spezielle Regierungsorganisationen, die mit der Überprüfung von Identitäten beauftragt sind. Da nur Behörden Zugang zu solchen Datenbanken haben, sollte auf Dritte zurückgegriffen werden, die in der Lage sind, angeforderte Informationen zu liefern, was oft sehr teuer ist. Es sei darauf hingewiesen, dass mehrere von der Regierung des Vereinigten Königreichs zertifizierte Unternehmen den Identifizierungsprozess als Teil des Überprüfungsprozesses der Benutzeridentifikation durchführen.

Es gibt eine Initiative im Vereinigten Königreich, die sich auf die Frage des Über-Engagements konzentriert, die als Beispiel für andere Rechtssysteme dienen könnte. Gamstop ist ein kostenloser Dienst für diejenigen Benutzer, die als selbstausgenommene Personen aufgeführt werden möchten. Spieler, bei denen der Verdacht besteht, dass sie auf verschiedene Probleme stoßen könnten, können sich jederzeit registrieren und werden von allen Online-Casinos mit in Großbritannien erworbenen Lizenzen ausgeschlossen. Falls sich alle Betreiber dem Gamstop-Dienst anschließen, kann ein Spieler, der als selbstausgeschlossener Spieler registriert ist, nicht auf Online-Casino-Plattformen mit britischer Lizenz spielen.

 

Leave a Reply